MC 1 - angel-schnaeppchen.de


 

Fotografierte Displayanzeigen MARINECOLOR MC 1 Hauptmodul.

STARTBILD (ohne FOTO) : MARINECOLOR 00.00.00


SET SYSTEM TIME : über 0-9 wird hier die aktuelle Uhrzeit/Systemzeit eingestellt, mit OK

bestätigen.

MARINE COLOR : 11.11.18 eingestellte und laufende Uhrzeit

SELECT PUMP 1-10 : gewählte Pumpe Nr 1.CHIEFTAIN)mit Ok bestätigen ,oder über UP & DOWN die gewünschte Erweiterung anwählen und diese mit OK bestätigen.

SELECT PUMP 1-10 : Anzeige 04 = die 3. Erweiterung ist angewählt, Anzeige 10 : die 9. Erweiterung kann eingestellt werden !

TIMER SETTINGS nach Eingabe von PROG: Gewählt ist hier das Hauptmodul (01), mit OK bestätigen. Es erscheint die Anzeige ON: 00.00.00 OFF:00.00.00 – über 0-9 erfolgt die Zeiteinstellung START „ON“ und Ende der Dosierzeit „OFF“ Mit LEFT/RIGHT/UP/DOWN werden die Felder davor bzw danach erreicht.

Das gerade bearbeitete Feld blinkt.

ANZEIGE : 16.10.00 ON 16.10.10 OFF = Die Dosierzeit 10 Sekunden 1.Einstellung !

TIMER SETTINGS 02nach „Pfeil hoch“ auf 02): Hier erfolgt die 2. Einstellung der Dosierzeit für das Hauptmodul.Über die Pfeiltasten sind dann die nächsten Timer Settings erreichbar und müssen jeweils mit OK bestätigt werden .

TIMER SETTINGS 07: Hier wird die 7. Dosierzeit eingestellt.

TIMER SETTINGS 16: Die 16. mögliche Einstellung der Dosierzeit !

Über „RETURN“ ist die vorherige Auswahl erreichbar, über „ESC“ geht es zum Hauptmenü zurück.

SPEED: Die Geschwindkeitseinstellung erfolgt über die Taste „Speed“ Er erscheint wieder

Select Pump 1-10, bei 01 ist das Hauptmodul angewählt, über UP/DOWN erscheinen die Erweiterungseinheiten 02-010. Geschwindkeitseinstellung über Tasteneingabe 0-9. Pumpe 01 hat hier als Beispiel die Drehzahl 100 oder 088. Die Drehzahleinstellung ist für jede Erweiterung individuell einstellbar. Eine Einstellung z.B von 95 bei Pumpe 01 gilt jedoch für alle eingestellten Zeiten der P 01; es laufen also alle 16 Zeiten der jeweiligen Pumpe mit der jeweils eingestellten Drehzahl.

Nach Änderung der Geschwindigkeit erfolgt die Bestätigung mit „OK“-das Display erlischt kurz und zeigt die Meldung : PLEASE WAIT !



MANUAL: Über die Taste manual wird die Dosierung per „Hand“ mit „OK“ ausgelöst und kann mit „ESC“ wieder gestoppt werden. = Manual Control OFF : ausgeschaltet , OK : manual wird ausgelöst.

_ manual control ON 01 004 bedeutet: Die Pumpe läuft gerade 4 Sekunden, beim nächsten Bild läuft sie 10 Sekunden und könnte jetzt mit ESC gestoppt werden.


Eine gewünschte Dosiermenge in ml ist über das eingestellte Zeitfenster (z.B 10 Sekunden) einstellbar.

Der mitgelieferte Meßzylinder (10ml) dient als Kalibrierhilfe.

Über die Funktion „MANUAL“ kann dieser befüllt werden : Dauert diese Befüllung zum Beispiel 10 Sekunden , werden 10ml in dieser Zeit dosiert.

Bei der Einstellung (Beispiel) 10Uhr 0 Minuten 0 Sekunden (ON) 10 Uhr 0 Minuten 20 Sekunden OFF würde die Dosiermenge 20 ml betragen und die Dosierzeit 20 Sekunden dauern.

Über SPEED kann der Durchfluss verlangsamt werden , die Pumpe braucht dann länger, um z.B. 20 ml zu befördern: Demzufolge muss die Dosierzeit verlängert werden.


Es sind minimale Dosiergaben mit geringer Drehzahl und großem Zeitfenster möglich, jedoch wird dadurch die Lebensdauer des Motors verkürzt.Laufzeiten von bis zu 5 Minuten je Dosiervorgang sind jedoch unbedenklich.Die Timereinstellungen sollten fortlaufend 01-16 erfolgen, ohne z.B. das Signal 04 zu überspringen.Über die Option speed kann die Dosierpumpe bis zur Tropfengabe heruntergeregelt werden.

Bei Einstellung : SPEED 4  , 10.00.00 bis 10.00.04 fördert die Pumpe in 4 Sekunden genau 1ml Wasser.


Auf der Rückseite des Steuermoduls befinden sich 9 Steckplätze für die optionalen Erweiterungen.

Über Raster können diese mit dem Modul verbunden werden, sodaß ein übersichtliches Rack entsteht.

Die Reichweite der Fernbedienung : bis 2 m


DIE RESET FUNKTION ! Eingabe „CLOCK“ dann „DOWN“ dann „OK“ , alle Eingaben sind resetted. „ESC“ , falls kein Reset nach Auswahl Clock/Down/OK erfolgen soll !


TECHNISCHE DATEN UND ABMESSUNG


Maße: 108x100x100 mm - ausreichend Volumen zur Verteilung der entstehenden Wärme zum Schutz des mainboards.

Genauigkeit : besser als +/- 3 %

Betrieb über Netzteil 12 V 2000mA , 220 V Eingangsspannung Netzteil (ausgelegt für maximale Belastung mit neun Erweiterungen). Netzteil mit CE/GS/TÜV


Die Anlage sollte auf einem festen Untergrund stehen, welcher weder feucht noch zu warm ist. Das hochwertige mainboard toleriert Temperaturen bis 40 Grad Celsius.


Die mitgelieferten Ventile verhindern Rücklauf und ein Trockenstehen der Schläuche, wodurch auch die Lebensdauer des Pumpenkopfes verlängert wird !

24 Monate Garantie und 24 Monate gesetzliche Gewährleistung.